Lösungs- und wunderorientiertes Coaching

Minderwertigkeitsgefühle, tief sitzende innere Gefühle von Mangel und Depression oder auch reale Mangelsituationen sind in ihrer Wurzel meist auf krankmachende innere Bilder, Botschaften und Glaubensätze zurückzuführen, die sich tief in unserem innersten Kern vergraben haben.

Immer mehr Menschen dürfen heute erleben, dass es Möglichkeiten und Methoden, gibt mit denen auf leichte und spielerische Weise an diesen Negativspiralen gearbeitet werden kann.

Vorbei ist die Zeit, in der, der Glaubensatz herrschte „ Wer schmerzhafte und in der Tiefe Vergrabenes heilen möchte, muss erstmal tief hinab tauchen, den Schmerz wieder erleben“: Mit dieser Haltung ist in der Vergangenheit viel therapeutisches Unheil angerichtet worden.

Durch den Lösungsorientierten Arbeitsansatz hat sich letztlich nur die Blickrichtung, der Fokus verändert – ganz nach dem Motto „Immer von der guten Richtung blicken“, doch allein diese „kleine“ Veränderung hat eine Welle neuer Ideen, Methoden und Heilmöglichkeiten mit sich gebracht.

Mit Hilfe von Wunderreisen (geführte Trancen), Ziel-Annäherungs-Arbeiten und der sogenannten ATA-Avatäter-Arbeit (nach Andreas Krüger) wollen wir an diesem Tag in kreativer und freudvoller Art und Weise, uns in unserer Kraft, Schönheit und Fülle entdecken und annehmen.

 

 

Sonntag, den 8. Januar 2017

von 10 - 17 Uhr

Heilpraxis Jochner, Müllerstr.54

am Sendlinger Tor

Ausgleich: 75 Euro

Genauere Informationen und Anmeldung: 089 2421614ß